parallax background

Nehmen Sie mit Ihrer Klasse an Linguissimo teil!

Mit dem Wettbewerb Linguissimo können Sie eine kreative Schreibarbeit in den Unterricht integrieren und ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, Preise zu gewinnen:
- 500.- CHF für die Klassenkasse, ausgelost unter allen teilnehmenden Klassen
- eine Teilnahme am Finale des Wettbewerbs in einer Schweizer Stadt
- eine Reise in eine europäische Metropole für die Siegerinnen und Sieger des Finales

Im Projekt Linguissimo erstellen Jugendliche und Klassen der Sekundarstufe II Texte und Illustrationen zu ihnen wichtigen Orten, teilen diese auf einer interaktiven Karte und lernen die Lieblingsorte anderer Jugendlicher aus der Schweiz über die Sprachgrenzen hinaus kennen.

Die angemeldeten Klassen nehmen automatisch an der Verlosung des Preises von CHF 500.- für die Klassenkasse teil.

Die Autorinnen und Autoren der 30 kreativsten Beiträge werden ans zweitägige Finale in der Schweiz eingeladen. Dort treffen sie auf Expertinnen und Experten einer spezifischen literarischen Gattung und verfassen gemeinsam mit einer/einem Jugendlichen aus einer anderen Sprachregion einen Text. Die drei besten Tandems gewinnen eine gemeinsame Reise in eine europäische Metropole.

Anmeldungen: bis 31. Januar 2021
Stichwort für die erste Runde 2021: Türen
Thema der Endrunde 2020: Der Krimi
Ort des Finales 2021: Schloss Waldegg bei Solothurn, SO

Haben Sie den Link zum Hochladen der Texte verloren? - klicken Sie hier

Nehmen Sie mit Ihrer Klasse an Linguissimo teil!

1WER DARF MITMACHEN?
Teilnehmen dürfen alle, die am 8. Mai 2021 zwischen 16 und 21 Jahre alt sind, in der Schweiz wohnen, oder Schweizer sind.

Auf Anfrage können für die teilnehmenden Klassen Ausnahmen gemacht werden.
2WIE KÖNNEN SIE MIT IHRER KLASSE TEILNEHMEN?
ANMELDUNG

Um Ihre Klasse für den Wettbewerb anzumelden, haben Sie drei Möglichkeiten: Wir empfehlen, dass sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig einzeln anmelden (hierbei ist wichtig, dass sie im Formular ihre Klasse angeben).
Alternativ können auch Sie ihre ganze Klasse mittels Lehrpersonenformular eintragen, oder eine Klassenliste (mit Geburtsdatum) per Mail an info(at)linguissimo.ch senden.
Die Lehrperson sorgt für die Einhaltung der Fristen.

EINREICHUNG DER BEITRÄGE

Alle Schülerinnen und Schüler reichen zwei Texte ein. Sie können diese mit einer Illustration ergänzen.

• Der erste Text hat mit einem realen Ort in der Schweiz zu tun, den die Schülerin bzw. der Schüler für das Stichwort des laufenden Wettbewerbs (Türen) auswählt.

Es kann sich um ein Denkmal, ein Gebäude, eine historische Stätte, eine Kultur- oder Sporteinrichtung, ein Café, ein Restaurant, ein Naturgebiet, einen Spaziergang, einen Aussichtspunkt usw. handeln.
Alle ungewöhnlichen Vorschläge abseits der üblichen touristischen Pfade sind willkommen! Die Schülerinnen und Schüler sollen ihren Ort in kreativer Form präsentieren: eine Beschreibung, eine persönliche Erfahrung, die mit diesem Ort zu tun hat, was er für sie bedeutet, eine Anekdote, eine fiktive Geschichte zum Ort, eine besondere Stimmung usw.
Das literarische Format ist frei (Essay, Gedicht, Bericht, Lied, Exposé usw.) oder kann von der Lehrperson vorgegeben werden, um den Wettbewerb in die Unterrichtsarbeit zu einem literarischen Stil einzubinden.

Der Text wird in eine der vier Landessprachen verfasst (Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch).

Maximale Länge: 12'000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).

• Die Schülerin/der Schüler kann dem Text eine Illustration des Ortes beifügen: Foto, Selfies, GIF, Fotomontage, Kurzvideo, Boomerang, Zeichnung, Gemälde usw.
Achtung: Die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Bildern ist nicht gestattet. Falls die Daten, die eingereicht werden, grösser sind als 2 MB, können diese auf Plattform wie Youtube, Vimeo usw. hochgeladen werden. Bitte dann einfach den Link bei der Einreichung angeben.

Der erste Text und die Illustration werden auf der interaktiven Karte des Wettbewerbs veröffentlicht.

• Für den zweiten Text, schreiben die Schülerinnen und Schüler eine Anekdote oder eine Reflexion über eine persönliche Erfahrung mit Fremdsprachen. Dieser kurze Text muss in einer anderen Landessprache als Text 1 geschrieben werden.
Dabei haben Sie die Möglichkeit, mit einer Sprachlehrperson zusammenzuarbeiten.
Der zweite Text ist einzig für die Jury bestimmt.

Für die Texte und visuellen Produkte sind Kreativität und eine persönliche Interpretation der Orte gefragt.

Eine 6-köpfige Jury wählt die besten 30 Beiträge aufgrund folgender Kriterien aus :
- Originalität des Ortes
- Qualität der Texte und des visuellen Produkts (Originalität, Stil)
- Die in einer anderen Landessprache erbrachte Leistung

Die Jury berücksichtigt bei der Beurteilung der verschiedenen Texte die Muttersprache des Teilnehmers.
Die gleiche Jury zieht unter den teilnehmenden Klassen das Gewinnerlos von CHF 500.- für die Klassenkasse.

Die zweite Runde findet individuell aufgrund der Auswahl der Jury statt. Die Modalitäten sind hier beschrieben.
3DIDAKTISCHE EMPFEHLUNGEN ZUR UMSETZUNG IM UNTERRICHT
Das Dokument "Didaktische Empfehlungen für Lehrpersonen", erarbeitet von der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, hilft den Lehrpersonen, den Wettbewerb in den Schulalltag zu integrieren.

Die folgenden Anregungen können auch den Lehrpersonen helfen:

• Sie können eine Unterrichtseinheit zu einer von Ihnen gewählten Textsorte planen. Ob die einzureichenden Texte eher eine fiktive, literarische Qualität, oder aber einen dokumentarischen, journalistischen Charakter aufweisen, entscheiden Sie oder/und Ihre Schülerinnen und Schüler.

• Ihre Klasse setzt sich mit ihrem Lebensraum, mit der Schweiz auseinander. Dadurch dass sich die Schülerinnen und Schüler für einen Ort entscheiden müssen, auf den sie sich beziehen, ist eine Reflexion über die eigenen Erfahrungen in dem Land unumgänglich.

• Für die Illustration des im Text behandelten Orts ist eine Kooperation mit der Lehrperson für Bildnerisches Gestalten denkbar. Die anzuwendende Technik bestimmt die Lehrperson und/oder die Schülerinnen und Schüler: Ob Skizze, Video oder abfotografierte Installationen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

•Die autobiographische Darstellung der Spracherfahrung ist eine Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit einem Sprachlehrer. Es ist auch eine Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, sich mit ihrer Praxis und dem Erlernen von Fremdsprachen auseinanderzusetzen.

• Durch die Teilnahme an unserem Wettbewerb erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Texte und Bilder einem grösseren Publikum zu präsentieren. Die Auswertung des im Unterricht entwickelten Produktes ist damit aber noch nicht zwingend beendet: Die Autorinnen und Autoren der besten Zusendungen haben am Finale die Chance, ihr Wissen zusammen mit anderen Interessierten zu vertiefen und zu erweitern.


Flyer, A3-Plakate und Kurzbeschrieb des Projekts stehen auf Anfrage zur Verfügung. Wir empfehlen, die Information breit in den Klassen zu streuen.
4KALENDER
• Anmeldeschluss: 31. Januar 2021

• Einreichungsfrist für die Beiträge: 15. Februar 2021

• Nationale Jurierung: Anfang März 2021

• Bekanntgabe der Ergebnisse aus der ersten Runde: Mitte März 2021

• Finale: 8.-9. Mai 2021 im Schloss Waldegg bei Solothurn, SO
5WEITERE MODALITÄTEN
Die Anmeldung erfolgt mit dem Online-Formular.

Es können nur fristgerecht eingereichte Anmeldungen und Texte berücksichtigt werden.

Die Texte und Illustration müssen über den bei der Anmeldung erhaltenen Link eingereicht werden. Bei Verlust des Links kann hier ein neuer Link generiert werden.

Die Wettbewerbsorganisation behält sich das Recht vor, einzelne Beiträge nicht auf der Webseite zu veröffentlichen.

Über den Entscheid der Jury oder den Klassenpreis wird keine Korrespondenz geführt.
6ZIELE UND NETZWERK
Mit Linguissimo will das Forum Helveticum bei den Jugendlichen das Interesse für ihre Landsleute aus den anderen Sprachregionen der Schweiz wecken, die konkrete Anwendung der Landessprachen ermöglichen sowie die interkulturelle Kommunikation zwischen Jugendlichen und die Entdeckung des eigenen Landes fördern.

Linguissimo wurde 2008 durch das Forum Helveticum in Zusammenarbeit mit mehreren Bildungsorganisationen und Lehrerverbänden ins Leben gerufen (vgl. Partner).